Home Georg-Elser-Reihe 2009
Samstag, 7. November, 20:00 Uhr

Volksstück „Georg Elser - Allein gegen Hitler“

von Felix Huby und Dieter de Lazzer


Theater „Schwere Reiter“, Dachauer Str. 114
Gastspiel des Theaters Lindenhof

Unkostenbeitrag: 12,00 € / ermäßigt 10,00 €






Die Autoren nennen ihr Werk „Volksstück“, nicht nur, weil es zu großen Teilen schwäbisch geschrieben ist, sondern weil Elser,der Kunstschreiner und Tüftler, ein Mann aus dem Volk war. Ein Mann von der Rauhen Alb bei Heidenheim - wortkarg aber entschlossen.

Einer, den die Frauen mochten. Und Einer, der sich durch nichts und niemanden von seiner einmal gefassten Idee abbringen ließ, Hitler und die „Führung“, womit er Goebbels,

Göring und Himmler meinte, zu beseitigen, um „noch größeres Blutvergießen zu verhindern“. Dieser selbstgestellten Aufgabe widmete er sich seit 1936 mit aller Kraft, Phantasie und dem Einsatz aller finanziellen Mittel, die er besaß. Wie andere Frauen und Männer des Widerstandes - die „Weiße Rose“ oder „Der 20. Juli“ - scheiterte auch er. Warum er, der Perfektionist, schon am Attentatstag festgenommen wurde, weiß niemand. Nach Jahren der Folter und Isolationshaft wurde der „persönliche Gefangene“ Hitlers am 9. April 1945 im KZ Dachau erschossen. Nicht auszudenken, was Deutschland und Europa erspart geblieben wäre, wenn an diesem 8. November 1939 in München kein Nebel geherrscht und Hitler die Versammlung nicht vorzeitig verlassen hätte, um mit dem Zug nach Berlin zu fahren, anstatt wie geplant, mit dem Flugzeug.





Felix Huby ist bekannt als erfolgreicher Autor von Drehbüchern (u.a. Erfinder des Tatort-Kommissars Bienzle), Hörspielen, Romanen und Theaterstücken. Er lebt und arbeitet in Berlin.

Dieter de Lazzer, dessen Vater zusammen mit Elser in einer Fabrik in Heidenheim gearbeitet hat, lebt in Tübingen und ist als Anwalt tätig. Beide Autoren kennen sich und arbeiten schon lange zusammen.


Home
Sieben Punkte der Münchner
zum Georg-Elser-Preis
(PDF-Format)
Impressum